Impressum Startseite
Aktuelles Geschichte Auswanderer Traditionen Schriftenreihe Freundeskreis Gästebuch Kontakt

Ein Jokili geht auf große Reise

Fridolin Herold erschafft eine Jokili-Figur aus Kupfer
Bernd Meyer

Am 31.07.2009 luden Renate und Fridolin Herold zu einer kleinen Feier anlässlich der Verabschiedung der von Fridolin neu geschaffenen Jokili-Figur für den ebenso neu geschaffenen Jokilibrunnen in Tovar.
Pablo Dürr, der mittlerweile verstorbene Freund und Gönner und Fridolin Herold hatten vor einiger Zeit gemeinsam die Idee entwickelt, auch in Tovar einen Jokili-Brunnen nach dem Endinger Vorbild entstehen zu lassen.
Fridolin Herold erklärte sich spontan bereit für einen Jokili-Brunnen auch eine Jokili-Figur aus Kupfer zu schaffen.
So begannen Mitte dieses Jahres in Tovar die Arbeiten auf dem von Leopoldo Jahn Montauban zur Verfügung gestellten Areal für einen schön angelegten Platz und den Jokili-Brunnen und parallel hierzu in Endingen für die Jokili-Figur.
Viele fleißige Hände, insbesondere der Mitglieder des Tovarer Jokili-Vereins, gestalteten in vielen ehrenamtlichen Stunden einen wunderschönen Platz mit dem Brunnen.
Währenddessen schuf Fridolin Herold die Jokili-Figur, die dann später auf dem Brunnenstock ihren Platz finden sollte.
Nach der feierlichen Verabschiedung der Figur wurde der Jokili in einen Container verpackt und auf die große Reise nach Venezuela geschickt.
Mittlerweile ist das was in Tovar und in Endingen parallel geschaffen wurde zusammengefügt und konnte am 11. November im Beisein von Fridolin und unter großer Anteilnahme der Bevölkerung eingeweiht und vorgestellt werden.